Darum gibt es TwinPlay Zunächst wollte ich nur ein Programm zum Abspielen und Verwalten von Audiodateien haben um dieses in meiner Kellerbar zu verwenden. Man sollte denken das es in diesem Bereich schon alles mehrmals gibt. Aber auf der Suche nach einem geeigneten Programm mußte ich feststellen das es keines gab was meinen Ansprüchen entsprach. Allerdings muß ich auch zugeben das ich eine sehr genaue Vorstellung von dem hatte was ich wollte. Bezahlbar sollte es auch noch sein. Die genaue Vorstellung ist Beruflich bedingt. Ursprünglich habe ich Elektronik Studiert und das Studium auch erfolgreich als Dipl.-Ing. abgeschlossen. Mittlerweile bin ich seit über 20 Jahren in der Software-Entwicklung tätig. Beim genaueren Betrachten der einzelnen Programme sah es für mich so aus als ob sich diese in die folgenden Kategorien einteilen lassen: Alleskönner Alles ist möglich aber simple Dinge erschienen mir zu kompliziert. Fast Alleskönner Fast alles ist möglich, aber einige wichtigen Dinge fehlten. Einfache Programme Zu wenig Möglichkeiten. Zu Teuer Als mir klar wurde das ich eigentlich etwas sehr spezielles suche, habe ich mich dazu entschlossen ein entsprechendes Programm selber zu entwickeln. Bei der Entwicklung verfolgte ich die folgenden Ziele: Einfache Bedienung Oft verwendete Funktionen sollten entsprechen einfach zu bedienen sein. Schnell, auch im Umgang mit einer großen Zahl von Audiodateien Gerade bei einer großen Anzahl von Audiodateien muß das Auffinden von Titels einfach und schnell vonstatten gehen. Das Programm sollte zwei Player beinhalten Titel sollte ineinander Überblenbar sein und das nicht nur am Ende eines laufenden Titels. Konfigurierbare Benutzeroberfläsche Die Benutzeroberfläsche sollte flexibel auf die speziellen Bedürfnisse anpassbar sein.